• „Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemanden empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden."
  • „Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den Anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.“ (Virginia Satir)
  • 1
  • 2

Was ist die Karawane?

Der Einrichtungsträger „Karawane – Kinder- und Jugendhilfe GmbH“ möchte Kinder und Jugendliche, die sich in schwierigen Lagen befinden, dabei begleiten, in ihrer Entwicklung voranzuschreiten und in der Gesellschaft ihren Platz zu finden, Ressourcen in sich selbst und ggf. in ihren Herkunftssystemen zu aktivieren, zu stärken und weiterzuentwickeln, Selbstbewusstsein aufzubauen, Verantwortung für sich und Andere zu übernehmen sowie Konflikte gewaltfrei zu bewältigen.
Kinder und Jugendliche sollen eine hoffnungsvolle, zielorientierte und realistische Lebensperspektive entwickeln und Erfahrungsräume in selbstwirksamer, konstruktiver Eigenaktivität in Begleitung und in Gemeinschaft gestalten.
Der Name „Karawane“ steht in diesem Zusammenhang für gemeinsamen Aufbruch und das Voranschreiten aller Beteiligten auf dem Weg zu einem von ihnen angestrebten Ziel.

 

Unsere Grundhaltung

Die Arbeit der Karawane basiert sowohl auf einem humanistischen Menschenbild als auch darauf, dass Erziehung Beziehungsarbeit ist, welche allen jungen Menschen ermöglicht, ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen zu entwickeln, innere Grenzen und Blockaden zu identifizieren und zu überwinden. Dabei geht es darum, den Menschen ganzheitlich zu erfassen, so dass er durch die abgestimmten und umgesetzten Maßnahmen eine nachhaltige Verbesserung seiner Lebenssituation erfährt.
Sicherheit und Geborgenheit sind Grundbedürfnisse von allen Menschen.
Besonders junge Menschen, die aus dem verschiedensten Gründen in stationäre Jugendhilfe gehen, haben einen hohen Bedarf an Sicherheit und Geborgenheit. Nur so können sie ihre eigene Identität entwickeln und eine positive Persönlichkeitsentwicklung nehmen. Die Grundlage für einen solchen Prozess bietet die Karawane. Das Kennenlernen von Vielfalt und deren Akzeptanz sowie die Förderung in der Gruppe sind neben dem Erleben von Sicherheit, Geborgenheit und dem Wissen, Fehler haben/machen und anders sein zu dürfen, die Eckpfeiler der Karawane. Gleichzeitig wird Verständnis für eigene und die Grenzen von Anderen erlernt und so daran gearbeitet sich in einer Gruppe, egal ob mit fremdem oder bekanntem kulturellen Hintergrund zu integrieren. Während dieses Prozesses werden alle Beteiligten (Familie, bzw. Vormund und das Jugendamt) ständig auf dem Laufenden gehalten und an wichtigen Prozessen, soweit notwendig, möglich und gewünscht, an der Hilfe beteiligt.

Unsere Basics

Die zu Betreuenden erleben in Sicherheit und Geborgenheit, Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen und zu erhalten sowie sich emotional, geistig und körperlich weiterzuentwickeln. Gleichzeitig lernen sie das Akzeptieren und Einhalten von Regeln sowie das Erkennen der Grenzen ihrer selbst und der anderen.

Auch werden in diesem Zusammenhang die Ideen der Eltern bzw. Personensorgeberechtigten und weiterer Unterstützer, soweit die Bedarfe geklärt sind, berücksichtigt.